Dorfplatz in Arzheim neu gestaltet

[Pressemitteilung der SPD Arzheim, August 2018]

Deutlich in die Jahre gekommen war der 1990 nach dem Abriss der Alten Schule in der Arzheimer Hinterdorfstraße neu gestaltete Dorfplatz. Insbesondere die schweren, aus Beton gefertigten Sitzbänke und Absperrpoller, die ein unberechtigtes Befahren des Platzes verhindern sollten, waren ein Ärgernis für jeden Arzheimer Verein, der den Dorfplatz für ein Fest nutzte.

Bei jeder Veranstaltung mussten die schweren Teile entfernt werden, um Zelte aufzubauen oder Stolperfallen für die Besucher zu vermeiden. Dies war Anlass für den Vorsitzenden des Weihnachtsmarktteams Dietmar Heinrich in einem Brief den Oberbürgermeister Dr. Joachim Hofmann-Göttig zu bitten, bei einem Ortstermin die Situation zu erörtern und nach einer Lösungsmöglichkeit zu suchen. Unterstützung fand er dabei bei dem SPD-Ratsmitglied Heribert Heinrich.

Im April fand die Ortsbegehung mit dem Oberbürgermeister und dem Leiter des Grünflächenamtes Andreas Drechsler statt. Nach nur drei Monaten sind die ersten Maßnahmen bereits umgesetzt. Die Betonbänke sind durch leicht transportable Holzbänke und die Absperrpoller durch Absperrpfähle ersetzt, was eine deutliche Erleichterung für jede Festveranstaltung und den Weihnachtsmarkt bedeutet. Hecken wurden geschnitten und der Platz gründlich von Unrat befreit.

In 2019 wird eine weitere Vereinbarung aus der Ortsbesichtigung umgesetzt, die dem Ratsmitglied Heribert Heinrich besonders am Herzen lag – die Bushaltestelle Dorfplatz wird barrierefrei ausgebaut.